HistorieTerraCAD

Aus Terra Software Solutions

Wechseln zu: Navigation, Suche

TerraCAD 4.5.0.1Bearbeiten

19.07.2019

In der kontextsensitiven Hilfe können nun auch URL angeben werden.

18.07.2019

- neuer Makrobefehl RPL - suchen und ersetzen

Mit dem Befehl RPL können Texte nach bestimmten Textteilen durchsucht und diese ersetzt werden.


- neue Funktion - aktive Symbole

- Unter Ansicht/ Darstellung gibt es die Funktion aktive Symbole. Damit kann die Darstellung am Bildschirm auf bestimmte Symbolnummern reduziert werden. Es werden nur die Symbole dargestellt, die den Selektionskriterien entsprechen. Linien und Texte werden nicht dargestellt.


- RC/RCD und BOX-Dateien nachladen

Die Datei WINTOOLS.DAT wurde um die Zeilen 55/56 erweitert.

RC/RCD/BOX Dateien nachladen [0/1]
1

Diese Funktion richtet sich an Makroprogrammierer. Bei Änderungen an RC- oder BOX-Dateien ist nun kein Programmstart mehr notwendig, um die Änderungen zu sehen.

TerraCAD 4.4.0.2      zum Download
Bearbeiten

22.11.2018  -  Sonderzeichen in Pfad- und Dateinamen

Dem heutigen Trend entsprechend können in Pfad- und Dateinemen nun folgende Zeichen verwendet werden:

, ; ' @ - _ $ & % § + - # ! ( ) [ ] { } = ~

Bitte berücksichtigen: der Dezimalpunkt ist zur Zeit noch nicht freigegeben.


20.11.2018  -  BWO$ nimmt maximal 9 Zeichen auf

$A := BWO$(Filter Pfad Überschrift)

Der Macrobefehl wurde nun so erweitert, dass dieser sowohl Stringkonstanten als auch Variablen versteht. Auch die gemischte Verwendung ist zulässig. Filter und Überschrift können max. 60 Zeichen lang sein, der Pfad 255 Zeichen.

$a:=bwo$($B $O $N)
$a:=bwo$(*.lst;*.ini;*.csv $O Überschrift Dialog)


19.11.2018  -  $Z := $A + " " + $B + " " + $C  

Bisher konnten maximal fünf Variablen oder Stringkonstanten zusammen kopiert werden. Dies wurde nun erweitert, so dass 10 Variablen mit beliebiger Anzahl an Stringkonstanten zusammen gefügt werden können. Es ist darauf zu achten, dass jeder Teilwert maximal 255 Zeichen lang sein kann. Neu:

$Z := $A+" "+$B+" "+$C+" "+$D+" "+$E+" "+$F+" "+$G+" "+$H+" "+ $I+" "+ $J


06.11.2018

Wurde bei geöffnetem Dialog zur Objektauswahl eine Funktionstaste F2 - F12 gedrückt, wurde der Code für das Tastaturmakro eingetragen, was zum Absturtz führte. Tastaturmakros werden nun unterdrückt.


05.11.2018

Bei der Überprüfung, ob ein Freistellungspfeil dargestellt wird oder dieser unterdrückt wird, wurde bisher bei der Berechnung des umschließenden Rechtecks, der Bereich zwischen Bruchstrich und Anfang des Freistellungspfeils mit berücksichtigt. Dies führte in Sonderfällen dazu, dass Freistellungspfeile fehlerhaft geclippt wurden. Künftig werden nur noch Pfeile unterdrückt, deren Endpunkte im - den Text umschließenden - Rechteck liegen.

TerraCAD 4.4.0.1Bearbeiten

August.2018

GIS-Verschneidung auf nicht erkannte Flächen überarbeitet.


26.07.2018

Künftig werden String-Variablen ohne Dimensionierung wie die Systemvariablen $A - $Z mit 255 Zeichen erstellt.


26.06.2018

@35,18 - Export IDS-Format 999 5

Mit dem Befehl @35,18 wird ein IDS-Format erzeugt, dass die objektspezifische Beschriftung ausgibt. Beim Import mit @35,1 wird anhand der Versionsnummer 5 erkannt, das in der IDS objektspezifische Beschriftungen gespeichert sind und eingelesen werden müssen.

TerraCAD 4.4.0.0Bearbeiten

04.06.2018

Unter dem Menüpunkt Korrektur/Radius gibt es die Funktion AP und EP fix. Damit besteht die Möglichkeit, den Radius eines Kreisbogens unter beibehalten des Anfangs- und Endpunkts zu verändern. Mittelpunkt und Krümmung des Kreisbogens ändern sich. Der Linienzug, zu dem der Kreisbogen gehört, wird nicht unterbrochen. Ist die Berechnung des neuen Kreisbogens nicht möglich, weil der neue Radius zu kurz gewählt wurde, wird eine entsprechende Fehlermeldung ausgegeben.

TerraCAD 4.3.0.12Bearbeiten

15.05.2018

Die Datei WINTOOLS.DAT wurde um die Möglichkeit erweitert, die Backupfunktion in Abhängigkeit von der Dateigröße des ZTL zu deaktivieren.

max. Anzahl Datenspeicheranzahl für UnReDo
99999

In Zeile 54 wird die maximale Dateigröße angegeben, bis zu der ein automatisches Backup angelegt wird.


20.04.2018

Erweiterung um Fortführung von MultiSurface ALKIS-Objekten inklusive Präsentationsobjekte

TerraCAD 4.3.0.11Bearbeiten

19.04.2018

Paralleler Linienzug mit und ohne Schleifenentfernung lieferte bei geschlossenen Linienzügen nicht immer das zu erwartende Ergebnis. TerraCAD erzeugt nun einen geschlossenen Linienzug, die Schleifenentfernung wurde überarbeitet. In Macros kann die FEHLER Variable benutzt werden, um nicht fehlerhafte Linienzüge zu ermitteln. Bei interaktiver Bearbeitung wird der Fehler angezeigt.

TerraCAD 4.3.0.10Bearbeiten

21.03.2018

Zur Bearbeitung von INI-Dateien stehen zwei neue Funktionsaufrufe zur Verfügung. Mit @98,71 können alle Sections aus einer INI-Datei gelesen werden, mit @98,72 können alle Einträge zu einer bestimmten Section gelesen werden. Das Ergebnis steht jeweils im internen Protokoll.

20.03.2018

Der Orthogonalausgleich funktionierte weder mit Gauß Krüger noch mit UTM-Koordianten, wenn der Zeichenteil nicht mit einem Kürzungswert versehen war. Die aktuelle Version transformiert die Linienzüge nun so, dass der Ausgleich auch ohne Kürzugswerte funktioniert.

19.03.2018

TerraCAD unterstützt nun beim ALKIS-Import Objekte mit mehreren Exteriors und bildet jedes Exterior in ein Subobjket ab.

16.03.2018

Die Geometrieart der LPOs wird aus der Alkis.Mdb abgeleitet und berücksichtigt nun auch die Sonderfälle.

04.02.2018

Der Makrobefehl LEN($A) unterstützte nur Strings bis 255 Zeichen Länge, auf 1024 Zeichen erweitert.

 13.12.2017

Beim Export von ALKIS-Objekten wurde bisher das Protokoll NASI.PRT im ALKIS-Verzeichnis abgelegt. Jezt wird NASI.PRT projektbezogen im Projektordner abgelegt.

TerraCAD 4.3.0.8Bearbeiten

01.12.2017


das Protokoll zum ALKIS-Export ist nun wieder vollständig

Fehlerhafte Zuordnung Surface-MultiSurface hatte große Teile des Protokolls gelöscht

29.11.2017


Fehlermeldung zu Differenzen bei der Dimensionierung von bestehender Variable

Die Fehlermeldungen werden künftig in die Datei Fehler.Log geschrieben, um den Macrolauf nicht zu stören.

27.11.2017 @20,42  Information Fangstrecke

TerraCAD 4.3.0.7Bearbeiten

17.11.2017

  • Die Verwendung selbst deklarierter Intergervariablen führten immer in einem Dialog zu einer individuellen Eingabe, weil das # falsch interpretiert wurde.

23.10.2017

  • Beim ALKIS-Export werden flächenförminge Objekte zu Beginn geprüft, ob die Linienzüge geschlossen sind.
  • TerraCAD unterscheidet nun je nach Anzahl an geschlossenen Linienzügen zwischen .._SURFACE und .._MULTISURFACE

 17.10.2017

  • Der Funktionsaufruf @53,50 hatte, je nach Datenstruktur, das aktive Objekt verändert. Dieses Verhalten wird nun unterbunden.
  • Level 0 im Objektbaum anzeigen - fehlerhaft wurde nur ein Level > 1 angezeigt

TerraCAD 4.3.0.6Bearbeiten

 28.08.2017

  • Selbst deklarierte Arrays werden nun bei einer Größenänderung geprüft, ob Daten verloren gehen, weil die Arrays verkleinert werden.

    24.08.2017
  • Für den Punkt- Linienimport wurde eine Möglichkeit geschaffen, das Punktgewicht zu steuern, um ggf. Ausgleichsfunktionen nutzen zu können. @6,37 muss vor dem Import gesetzt werden, und gilt nur für den nächsten Punkt- Linienimport.

TerraCAD 4.3.0.5Bearbeiten

17.07.2017

  • Beim Laden eines ZTL's wurde eine bestehende Objektliste nicht gelöscht. Diese Inkompatibilität zu frühreren Versionen wurde behoben.


14.07.2017

Die TerraCAD/Vollversion wurde aktualisiert. Zum Download

Toolbox Objektliste erweitert

Toolbox Objektliste

Die farbigen Funktionen von links nach rechts und oben nach unten:

  • Objekte im Rechteck selektieren. Im Ergebnis erhält man vollständig enthaltene und angeschnittene Objekte.
  • Objekte im Umring selektieren. Im Ergebnis erhält man vollständig enthaltene und angeschnittene Objekte.
  • Erstes Objekt der Objektliste aktivieren.
  • Objektliste als ZTL speichern. Diese Funktion gibt es auchunterü Datei.
  • Objektliste ans Ende des ZTL kopieren. Diese Funktion gibt es auch unter Objekte / individuelle Objektbildung.
  • Umring um Objekte der Objektliste zeichnen. Diese Funktion zeichnes um flächenförmige Objekte Umringe und ist daher auch nur sinnvoll einzusetzen, wenn die Objektliste flächenförmige Objekte enthält. Diese Funktion gibt es auch unter Objekte / individuelle Objektbildung.
  • Bearbeitungssperre über die Objekte der Objektliste löschen.
  • Objekte der Objektliste löschen. Diese Funktion löscht die Objekte der Objekte aus dem ZTL.


Neuer Hauptmenüpunkt Extras

In der TerraCAD-Vollversion gibt es jetzt den Menüpunkt Extras. Unter diesem Menü werden Funktionen angeboten, die thematisch nicht exakt in die bestehenden Menüs passen. Z. Z. sind das die Funktionen zum Anbinden und Anzeigen der Exis, Transformationen, die auf den ganzen ZTL wirken und die Umrechnung einzelner Koordinaten.

Exifs angebunden

Bilder, die GPS-Koordinaten enthalten können als Symbol in der TerraCAD-Grafik verortet werden. Der Drehwinkel des Symbols entspricht der Blickrichtung bei der Aufnahme. Wählt man ein Exif-Symbol aus, so wird das hinterlegte Bild im Standardgrafikviewer angezeigt. Bilder ohne Koordinaten können in der TerraCAD-Grafik interaktiv verortet werden. Koordinaten und Richtung werden in diesem Fall im Bild gespeichert.

Exif


01.07.2016

  • @98,61 - Transformation geografischer Koordinaten  / UTM


geografische Koordinaten in UTM


  • @98,60 -  UTM- Koordinate in Google Earth anzeigen


googleEarth


28.06.2016

  • Korrektur der Funktion @1,66 - Randpolygon liegt innerhalb wurde nicht richtig erkannt

TerraCAD 4.3.0.4Bearbeiten

20.06.2017

Farbfüllungen aus Farbtabelle

Zur Auswahl der Füllfarbe wird nun eine Farbtabelle geöffnet, die die in der TerraCAD.LUT eingestellten Farben wiedergibt. Die gewünschte Füllfarbe kann interaktiv ausgewählt und gesetzt werden.

@1,65 - Filter für 1,76

Mit dieser Funktion hat man die Möglichkeit, das Protokolll, das bei @1,76 (Schnittmenge mit Rand) entsteht, auf bestimmte Codes zu filtern. In das Protokoll werden nur die angeforderten Codes ausgegeben. Damit spart man sich die Auswertung der Codes im Makro.

@1,66 - beliebiges Objekt als Schnittobjekt

Diese Funktion arbeitet ähnlich wie @1,76 (Schnittmenge mit ___RAND ermitteln), jedoch kann ein beliebiges Objekt auch mit mehreren geschlossenen Polygonen als Schnittobjekt angegeben werden. Alle im Objekt enthaltenen Polygone werden nacheinander als Rand mit den ausgewählten Objekten verschnitten. In das Protokoll werden nur die angeforderten Codes ausgegeben.

TerraCAD 4.3.0.3Bearbeiten

22.05.2017

@97,93 - Geometrieprüfung AX_BoeschungKliff

Mit dieser Funktion kann das aktive Objekt oder der ganze ZTL daraufhin untersucht werden, ob die Geometrie der Objekte AX_Gelaendekante (62040) von der Geometrie des zugehörigen Objekts AX_Boeschungsflaeche (61002) abweicht. Hat eine Geländekante Punkte, die nicht mit Stützpunkten der Böschungsfläche übereinstimmen, dann erhält man ein entprechendes Protokoll.

@97,94 - ALKIS-Böschungsschraffur korrigieren

Mitunter wird die Böschungsschraffur mit den Standardparametern nicht optimal dargestellt. Im Sinne eines besseren Kartenbildes kann mit der Funktion @97,94 interaktiv die Böschungsschraffur mit neuen Parametern abgeleitet werden. Dazu kann der Abstand der Böschungsschraffen in einem vorgegebenen Intervall vergrößert oder verkleinert werden. Die Böschungsschraffur wird unmittelbar neu abgeleitet und dargestellt.

TerraCAD 4.3.0.2Bearbeiten

16.05.2017

@97,95 ALKIS-Böschungsschraffuren

Mit dieser Funktion können Böschungsschraffuren für ALKIS-Objekte der Objektart AX_BoeschungKliff (61001) automatisch abgeleitet werden. Dabei werden die Objekte auf Vollständigkeit (Objektarten AX_Boeschungsflaeche (61002) und AX_Gelaendekante (62040)) und topologische Zusammenhänge geprüft. Unvollständige und fehlerhafte Objekte werden in einem Protokoll ausgewiesen. Die Funktion bietet die Bearbeitungsbereiche aktives Objekt oder ganzer ZTL an.

@98,89 - Umringe aus Objektliste kopieren und sortieren

Diese Funktion dient dazu, aus einer Selektion flächenhafter Objekte einen (oder ggf. mehrere) Umring(e) abzuleiten, der die zusammenhängende Fläche umschließt. Dazu werden die selektierten FLächen in ein gemeinsames Oberobjekt kopiert. Anschließend werden alle identischen Linien des Oberobjekts gelöscht, so dass nur der gemeinsame Umring der Flächen übrig bleibt. Mit dieser Funktion lassen sich z.B. Flurstücke verschmelzen oder Grenzen von Gebietseinheiten ableiten.

TerraCAD 4.3.0.1Bearbeiten

28.03.2017

Die Standardbelegung der Tastaturmakros wurde erweitert. Auf dem Nummernblock kann nun der Objektbaum mit der der Nummer entsprechenden Stufe angezeigt werden. Über 0 wird der vollständige Objektbaum incl. Systemobjekten angezeigt. Über H können Höhenbeschriftungen ein- und ausgeschaltet werden, über J Punktnummernbeschriftungen und über X Texte.


Die im ZTL gespeicherte Symboltabelle wurde beim Öffnen des ZTLs nicht mehr automatisch geladen. Fehler behoben.


Nach dem Schließen des Informationsfensters aus dem Kontextmenü kam es tw. zu ungewolltem Neuzeichnen des gesamten ZTLs. Fehler behoben.

Bei der Installation der TerraCAD-ALKIS-Version wird der ODBC-Eintrag für die ALKIS.MDB nicht gesetzt. Der ALKISManager übeprüft nun beim Start, ob der Eintrag vorhanden ist und setzt diesen ggf.


27.03.2017

Beim ASCII-Import wurden Koordinaten nicht vollständig gelesen. Fehler behoben.


16.03.2017

Umlaute im Kontextmenü werden nun korrekt dargestellt.


15.03.2017

Korrekturen am Kontextmenü

Beim Kontextmenü kam es bei der ADV-konformen Objektstruktur zu Fehlern bei der Darstellung der Objektattribute der Punktorte. Der Fehler wurde behoben.

In diesem Zuge wurde auch die Ausgabe des Objektstatus 4 korrigiert, dieser wurde früher mit Update bezeichnet, ADV-konform ist hier aber die Bezeichnung Replace, die nun verwendet wird.


Punktnummernbeschriftung mit Windowsfonts

Neuer Eintrag in WINTOOLS.DAT in Doppelzeile 51/52


< code >
< code >


In Zeile 52 stehen die Standardfonts 0 1 2 ... 8 9. Soll ein Font durch eine Windowsschrift ersetzt werden, dann ist an der entsprechenden Stelle die Fontnummer der Windowsschrift einzutragen. Im Beispiel oben wird der Standardfont 0 durch den Windowsfont 11 (Arial) ersetzt.


In der GEOPAR.DAT wird die Darstellung der Punktnummer geregelt

< code >

< code >

Der Schriftart vorangestellt ist noch die Fontnummer, wenn Sie vom Standardfont 0 abweicht. 15 bedeutet also, dass die Punktnummer mit Font 1 und Schriftart 5 dargestellt wird. Der Auslieferungsstandard ist 2 2 2, das bedeutet, dass die Punktnummer mit Font 0 und Schriftart 2 dargestellt wird. Font 0 wird durch die Anweisung in WINTOOLS.DAT durch Font 11 ersetzt, demzufolge also mit Arial dargestellt.


14.03.2017

  • neue Funktion @98,88 - Datenbankverbindung zur ALKIS-Projektdatenbank beenden
  • @35,5 - Export Punktnummernverzeichnis - die Länge der Ausgabezeilen wurde von 132 auf 255 Zeichen erhöht
  • @2,45 - die Option Objektliste redundanzfrei und sortiert ausgeben unterschied nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung der Objektnamen. Fehler behoben.
  • @1,76 - Verschneiden mit ___RAND findet mit Code 11 nun auch Objekte, die vollständig auf dem Rand liegen, aber nicht geschlossen sind (z.B. Geländekanten auf Böschungsflächen)

TerraCAD 4.3 - Vollversion steht auf dem Server zur VerfügungBearbeiten

Zum Download

TerraCAD 4.2.0.21 - Update steht auf dem Server zur Verfügung
Bearbeiten

  • 22.11.2016
  • neue Funktion @97,96 - Punktorte zusammenstellen, siehe hier
  • @62,62 - Objektnadel erweitert, siehe hier

Zum Download


TerraCAD 4.2.0.20Bearbeiten

  • 18.11.2016 - neuer Makrobefehl WBM

Mit dem Makrobefehl BWM besteht die Möglichkeit, Bilddateien auf einen Pushbutton zu legen.

Syntax: WBM ID Bitmap

Weiterlesen

TerraCAD 4.2.0.19Bearbeiten

Attribute ändern unterstütz Deskriptoren mit 255 Zeichen

TerraCAD 4.2.0.18 - Vollversion steht auf dem Server zur VerfügungBearbeiten

  • 10.11.2016 - Änderungen im Bereich ALKIS-Export
  • Unter Ansicht/Objektliste erstellen wurde ein Submenü zum vereinfachten Erstellen von Objektlisten bereitgestellt. Diese Funktionen können auch über eine Toolbox aufgerufen werden.
  • Toolbox Objektliste

Zum Download

TerraCAD 4.2.0.17Bearbeiten

  • 19.10.2016 - Dialog Symboltabelle zuordnen beinhaltet nun eine Combo-Box mit möglichen Symboltabellen.

TerraCAD 4.2.0.16Bearbeiten

  • 17.10.2016 - Frage Zeichenteil speichern kommt nur noch, wenn tatsächlich Änderungen vorgenommen wurden. Beim Beenden von TerraCAD geht das automatisch, wenn ein neuer ZTL geladen werden soll, muss mit der Systemvariablen ?@AENDER gearbeitet werden.
  • Es wird künftig eine neue UnDo-Markierung gesetzt, wenn ein Macro Änderungen am Datenspeicher durchführte. Somit kann nun auf den Datenbestand nach Beenden des Macros zurück gesetzt werden.
  • Bei Speichern von Objekten als Zeichenteil oder Objekt (Figur) mit 15 oder 16 Zeichen Länge wurde der Objektname durch hinzufügen des Laufwerks um 2 Zeichen gekürzt - Fehler beoben.

TerraCAD 4.2.0.15Bearbeiten

  • 13.10.2016 - künftig gibt es nun auch wieder eine TerraCAD-Version mit 9 600 000 Datenspeicherzeilen.
  • 12.10.2016 - @62,64 Linienanalyse lieferte in Situationen mit exakt gleichem Rechtswert fehlerhafte Ergebnisse - korrigiert.

TerraCAD 4.2.0.14Bearbeiten

  • 28.09.2016 - über die Sequenz @2,8&@3,37 (im Makro in zwei Zeilen) läßt sich überprüfen, ob in einem exteren ZTL ein gesuchtes Objekt existiert, ohne dass dieses sofort in den aktiven ZTL geladen wird.
  • 28.09.2016 - im Dialog
    @10000 6.jpg

ließen sich bisher keine Systemvariablen bearbeite. Nun können alle Variablen mit Schreibberechtigung belegt werden (siehe SysVaria.Nam)

  • 28.09.2016 - @98,87 überprüft die Datenstruktur eines ZTLs und löscht dabei alle als fehlerhaft erkannte und leeren Objekte.
  • 27.09.2014 -Fortführungsliste nach Homogenisierung (SYSTRA) enthält nur noch Objekte deren Lage sich mindenstens um die eingestellte Toleranz verändert hat.
  • 26.09.2014 - Fehlerhafte Wertzuweisungen beim SPLIT-Befehl und bei selbstdeklarierten Textvariablen behoben.

TerraCAD 4.2.0.13Bearbeiten

  • 22.09.2016 - Entgegen der Darstellung am Bildschirm wurde beim Plot von Symbolen mit Füllungen, die Füllfarbe für Umring 3 und Umring 4 falsch abgeleitet und dargestellt.

TerraCAD 4.2.0.12Bearbeiten

  • 21.09.2016 - bei der Fortführung wurde bei Punkten mit Höhe das Koordinatenreferenzsystem ETRS89_h nicht gesetzt.

TerraCAD 4.2.0.11Bearbeiten

  • 16.09.2016 - GIS - Punkte selektieren (@73,3)Der Vergleichdeskriptor fasste nur 60 Zeichen, die Symboldeskriptoren können jedoch deutlich länger sein. Die Länge des  Vergleichsdeskriptor wurde auf 255 Zeichen erhöht.

TerraCAD 4.2.0.10Bearbeiten

  • 26.08.2016 - variable Symboltexte in Symbolen mit Füllungen
    Die variablen Symboltexte wurden von der Füllung überdeckt, wenn die Texte innerhalb einer Füllung lag.
  • 20.08.2016 - Optimierungen der Funktionen @6,35 und @6,36

TerraCAD 4.2.0.9
Bearbeiten

  • 09.08.2016 - Fehlerhafte Bearbeitung bei Abbruch wenn das Dateisystem verwendet wurde
    Wurde beim Laden eines ZTL über das Dateisystem die Eingabe abgerochen, wurde der Arbeitspfad auf das SYS-Verzeichnis verändert. Künftig wird die Auswahl sofort auch auf die Extension .ZTL überprüft und ggf. moniert.
  • 08.08.2016 - bei der alphanumerirische Symbolbezeichnung sind nun 24 Stellen möglich
    info symbol.JPG

Nun wird die Bezeichnung, hier Treppenhaus, richtig dargestellt. Es sind maximal 24 Zeichen möglich, die Bezeichnung wird in der Symboltabelle festgelegt.

  • 08.08.2016 - Liste der zuletzt bearbeiteten Dateien Mehrfacheinträge werden künftig verhindert, zudem werden die Einträge nun in der TerraCAD.INI verwaltet und nicht mehr in der Registy.
  • 08.08.2016 - Export - Linen und Symbole  Der Dialog zeigt nun den Zeichenteilname ohne Extension. Wird für die Zieldatei eine Extension angegeben, wird diese berücksichtigt, ansonsten erhält die Zieldatei die Extenlin LIN.  

TerraCAD 4.2.0.8
Bearbeiten

    Dieser Funktionsaufruf dient dazu, dass nur Punkte, oder wenn gewünscht auch Symbole gelöscht werden.

  • 03.08.2016 - Objekt aus externem ZTL als Subobjket einfügen - nach dem Einfügen eines oder mehrerer Objekte aus einem externen ZTL wird das Objekt aktiviert, in welches die neuen Objekte eingefügt wurden.
  • 03.08.2016 - Im Dialog Datei - Export - Linien und Symbole wurde bisher der ZTL-Name nach 10 Zeichen abgeschnitten. Jetzt wird der vollständige Name im Dialog angeboten, die Schaltfläche Abbruch abrebitet jetzt auch wie sie soll.

TerraCAD 4.2.0.07 - Vollversion steht auf dem Server zur VerfügungBearbeiten

02.08.2016  Unter Windows 10 funktionierte die Lizenzierung über die *.TLZ Datei nicht mehr. Im Zuge dieser Überarbeitung mussten auch die TerraCADAXn.Dll und die taxn.dll überarbeitet werden. Da die DLLs teilweise registriert werden müssen, ist es sinnvoller das Update über das Setupprogramm durchzuführen. In das Update sind alle Änderungen/Erweiterungen/Korrekturen seit Version 4.2.0.0 eingeflossen.

TerraCAD 4.2.0.7
Bearbeiten

  •  01.08.2016 - Korrektur von Linienattributen nun auch über aktives Objekt und Objektliste
@lienien attribute aendern.jpg


@0006 35.JPG

Großer Unterschied zur normalen Löschfunktion: @6,35 löscht nur Linien - keine Symbole und keine isolierten Punkte

  •  Information Linienelement ''markiert'' die Richtung

TerraCAD 4.2.0.6Bearbeiten

17.07.2016 Punktnummernzusatz für Symbole mit alphanumerischer PunktnummerBearbeiten

TerraCAD 4.2.0.5Bearbeiten

11.07.2016 WindowsDialoge WJN,WES und WOKBearbeiten

  • die Argumente für Symbol und Defaultbutton gingen beim compilieren verloren

TerraCAD 4.2.0.4Bearbeiten

05.07.2016 Windows-OK-DialogBearbeiten

  • ähnlich den Dialogen WJN und WES gibt es nun einen Dialog WOK, der nur über einen OK-Button verfügt, um den Anwender zu informieren. Parameter: WOK x

1 = X       mit Signalton
2 = ?       ohne Signalton
3 = !        mit Signalton

30.06.2016 INI-Dateien bearbeitenBearbeiten

  • neue Aufrufe @98,90 (lesen) und @98,91 (schreiben) - nur in Makros sinnvoll anwendbar

23.06.2016Bearbeiten

  • Darstellung AX_Vegetationsmerkmal (54001) korrigiert
  • Objektliste erstellen - nun können auch Objekte mit Level 0 gesucht werden

21.06.2016Bearbeiten

beim Systra-Export wurden Kreisbögen, die den Rand geschnitten haben fehlerhaft ausgegeben